Am letzten Tag des Ausweichtermins für das Christihimmelfahrtswochenende, dem Pfingstmontag, konnten wir doch noch einen Flug durchführen. Aufgrund der angesagten kräftigen Nord-Ostlage ging es wieder auf die Höhenstraße. Am Startplatz Melchboden sah der Tag ziemlich vielversprechend aus und deshalb haben wir auch eine mutige Aufgabe über 48 Kilometer mit vier Wendepunkte im Zillertal vorgegeben. Letztlich wurde es aber für einige Jochgeier dann wieder einmal ein ernüchternder Absaufer bzw. Beinahe-Absaufer. Nur einer konnte diesmal aufzeigen: der Lokalmatador Hansjörg Egger hat gezeigt, dass er sich im Zillertal einfacher besser auskennt als alle anderen. Er hat die ausgeschriebene 48 km-Strecke (Wendepunkte Spieljoch Bergstation, Schafskopf Bergstation, Kristallhütte und Gerlosstein) in einer Zeit von 2 Std. 48 Min. als einziger vollständig bewältigten. Bravo!

Hier noch der Stand der CM 2020 nach diesem Flug am Pfingstmontag inklusiver aller Auswertungsdetails. Ich habe übrigens auf Wunsch unseres Obmanns die Auswertung Moyes/ Wills Wing rückwirkend so geändert, dass für den jeweiligen Wertungstag, wenn weniger als 5 Moyes- oder 5 Wills Wing- Piloten dabei waren, in die Auswertung jeweils nur die Anzahl an Piloten in Auswertung genommen wurden, die insgesamt dabei waren, also, wenn am Tag nur drei Wills Wing-Piloten dabei waren, wurden auch bei den Moyes-Piloten auch nur die Punkte von den drei besten Moyes-Piloten in die Wertung genommen: